Startseite
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

27. 11. 2022 - 14:00 Uhr

 

11. 12. 2022 - 14:00 Uhr

 
Tourismusverband Vogtland e.V.
Besucher bisher: 
24401
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Förderprogramme

 

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) stellt für diesen Infrastrukturausbau Fördermittel auf der Grundlage der Förderrichtlinie „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ zur Verfügung. Projektträger ist die atene KOM GmbH.

Die Kofinanzierung durch den Freistaat Thüringen erfolgt auf der Grundlage des Förderprogramms „Förderung des Ausbaus von hochleistungsfähigen Breitbandinfrastrukturen“ (Breitbandausbaurichtlinie).

Zweck der Förderung ist die Unterstützung eines effektiven Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland zur Errichtung eines nachhaltigen sowie zukunfts- und hochleistungsfähigen Breitbandnetzes (NGA-Netz) in unterversorgten Gebieten, die derzeit nicht durch ein NGA-Netz versorgt sind und in denen in den kommenden drei Jahren von privaten Investoren kein NGA-Netz errichtet wird (sogenannte weiße NGA-Flecken).

 

Gefördert aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-OP 2014 bis 2020)

Förderung des Hochwasserschutzes und der Fließgewässerentwicklung in Thüringen im Rahmen der „Aktion Fluss – Thüringer Gewässer gemeinsam entwickeln“

In diesem Rahmen führt die Stadt Auma-Weidatal Maßnahmen am Flusslauf der Auma durch, die zur Reduzierung der Fließgeschwindigkeit und zur Verbesserung des Durchflusses beitragen. Es werden zum Beispiel alte Wehranlagen und Sohlstufen entfernt, Uferverbauungen aus Beton werden entfernt und durch natürlichen Uferbewuchs langfristig ersetzt. Dabei werden eine natürliche und naturnahe Herstellung und eine dauerhafte Sicherung des natürlichen Flusslaufes angestrebt.

 

Gefördert aus Mitteln des europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes, Projektzeitraum: 01.09.2022-31.05.2023

 

Dieses Vorhaben leistet einen Beitrag zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der ländlichen Gebiete und dient einer Verwirklichung der Ziele für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum im ländlichen Raum Thüringens.

 

Der Ortsteil Muntscha liegt etwa 3 Kilometer südlich der Kernstadt Auma, zwischen den Landesstraßen L3002 (Richtung Schleiz) und L1087 (Richtung Zeulenroda).
Das Gebäude wurde als Kindergarten für die Gemeinde Muntscha-Krölpa-Zickra in den 1980er Jahren errichtet.

 

Im Mittelpunkt steht die Erhaltung und Verbesserung des Gebäudes für die Nutzung durch verschiedene Gruppen, wie Bürgerversammlungen, Sport- und Kulturveranstaltungen, Veranstaltungen und Versammlung der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und der Kirchgemeinde, als zentraler Anlaufort beim jährlichen Dorffest und Nutzung als Wahlkreisbüro bei Wahlen. Mit der Vielzahl der im Vereinshaus Muntscha etablierten Veranstaltungen ist diese Einrichtung fester Bestandteil eines lebendigen Alltags der Einwohnerschaft von Muntscha und der benachbarten Orte und trägt maßgeblich zur Sicherung und Erhöhung der Lebensqualität im ländlichen Raum bei.

 

Die Erhaltung und Weiterentwicklung der baulichen Anlage ist deshalb von grundsätzlicher Bedeutung und liegt der Stadt Auma-Weidatal sehr am Herzen.